Apel - Ozon -  Anwendung

Ein wichtiger Beitrag zur Lösung von Umweltproblemen in Abwässern.

Apel–Ozon u. Wassertechnik GmbH, hat  bereits vor 40 Jahren Ozonanlagen

für spezielle Anwendungsgebiete entwickelt und produziert.

Hieraus ergibt sich die Vorreiterrolle für die jetzige, exelente Ozon-Verfahrenstechnik.

Wir stellen uns heute der Verantwortung für eine zukunftsweisende Technologie.

Mit unsererem technisch perfekten Verfahren, Ozon-Sauerstoff zu 98 % in Lösung zu bringen, bewegen wir uns entgegen alt hergebrachten Verfahren auf höchsten Niveau.

Der Meilenstein, kein unverbrauchtes, sehr teures Ozon wegen mangelhafter Eintragtechnik wieder teuer zu vernichten, sondern in eine vollständige Nutzbarkeit zu überführen, war Grundlage einer Innovation mit sehr großem Know how.

Entfärbungsanlage mit Ozonreaktoren
industrielle Farbwasser Entfärbung

Oxidative Prozesse dienen dem Abbau von festen, flüssigen und gasförmige Verunreinigungen. 

Eine weitere Grundlage liegt in der Zerstörung von mikrobiologischen Keimen und deren Umsetzungsprodukte.

Ein neueres Anwendungs - Spektrum sind die erhöhten Anforderungen in der Umwelttechnik, hierbei ist eine Vermeidung der Akkumulierung von toxischen und schwer abbaubaren Stoffen im ökologischen Bereich zu vermeiden. Die Abbauprozesse während der Kontaktphase reagieren etappenweise und unterteilen sich in 

leicht – mittelschwer und schwer abbaubar. Bei den Komplexbildnern von Schadstoffen, die einer Oxydation unterzogen werden, dienen zum einen Erfahrungswerte, Laboranalysen die zur Grundlage bei der Planung dienen.

 

Der Belastungskomplex im industriellen Abwasserbereich ist derart vielfältig, dass der Abbau-

Vorgang nur mittels einer Intensivbehandlung erfolgen kann. Einleiterwerte oder ein komplettes Recyclingverfahren sind die Zielsetzungen einer wirtschaftlichen Verfahrenstechnik.

Ein stufenweiser Abbau von Schadstoffen erfolgt am wirkungsvollsten im Kreislaufverfahren, wobei mehrere Durchsätze über die Ozonstufe erfolgen. Ein einmaliger Kontaktdurchsatz ist grundsätzlich mit höherer Leistung der Anlagenkapazität verknüpft, dies  trifft besonders bei größeren Durchsätzen mit kontinuierlicher Ableitung des zu behandelndes Wassers in Flüsse und Seen zu.  

 

OZON besitzt das höchste el-chem. Potential (V) von  2,08 gegenüber anderen Oxydationsstoffen und reduziert sich während des Prozesses wieder zu Sauerstoff.

 

Veraltetes Buchwissen, welches sich auf nicht praktische, unhaltbare Formeln stützt und  unsachliche Angaben wiederspiegeln, haben nach heutigen Erfahrungen, aufgrund der neuesten Entwicklungen und messtechnischen Erfahrungen, keinen Stellenwert mehr. Die neueren Erkenntnisse bei der Ozonanwendung, gründen sich auf hocheffektive Anwendungen von Messtechnologien die früher noch nicht vorlagen. Durch Auswertungen erreichter Endergebnisse bei  Ozonbehandlungen, zeigen Ergebnisse eine klare Aussagen.

 

Da ein Ozonmolekül kurzfristig, gasförmig vorliegt sowie eine sehr kurze Verweilzeit hat, muss die Ozon-Produktion unmittelbar an der Anwendung stattfinden. Nicht nur ein sauberes, sauerstoffreiches Ozonmolekül bildet die Grundlage des Prozesses. 

 

Effektivität eines Reaktors, Temperatur, PH-Wert, Leitwert, Kontaktzeit, Durchsätze, sowie Schadstoffarten, sind abstimmbare Parameter des komplexen Aufbereitungs-Erfolges.

 

Die Fertigungen von Ozongeneratoren der Ozon und Wassertechnik Kassel, gründet sich auf jahrzehntelange Erfahrungen und Forschungen  in vielen Bereichen der Anforderungen. Die homogene Eintragtechnologie von Ozon-Sauerstoffgas mit dem Wasser, arbeitet nach Apel nur im Unterdruck mit kinetischer Wirkung, wobei die Modulbauweise eine für sich, vollfunktionsfähige Einheit darstellt. Die Reaktoren sind als stehende Röhren, unterschiedlich im Durchmesser ausgebildet, wobei eine bestimmte, eingeregelte Turbokraft auf das von unten kommende, hochkonzentrierte Ozonstrahlgemisch auftrifft und mit dem Wasser homogenisiert wird. Das stetig einströmende Gemisch, wird so am Auftrieb gehindert, mit dem von oben kommenden abströmenden Prozesswasser wiederholt, längerfristig zu einem homogenen Ozongemisch so vereint, bis eine Totalreduktion des Ozonmoleküles erfolgt. Das Verfahren ist eine Innovation der Apel Ozon u. Wassertechnik Kassel und ist sowohl urheberrechtlich als patentrechtlich geschützt.

 

Bei der Planung einer Anlage, stützt sich Apel Ozon u. Wassertechnik zunächst auf die im Rohwasser angegebenen Werte sowie die erforderlichen Reinwasserwerte. Mittels von Probenwasser wird ein Pilotversuch durchgeführt wobei sich nach Auswertung ein rechenbares Abbauverhältnis zum Rohwasser zeigt. Für den Konstrukteur einer solchen Anlage ergibt sich die Aufgabe, seine technischen Fähigkeiten, sowie die physikalischen Kenntnisse in die richtigen Größenverhältnisse zu bringen.

Eine Abwasseraufbereitung besteht außerdem aus einer Vor- u. Nachfiltration, je nach Wiederverwertung des abgearbeiteten Reinwassers. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber – Planer – Hersteller sowie Installateur Ist Vorraussetzung für den Erfolg.

Ozon von Apel Ozon + Wassertechnik GmbH