Trinkwasser Aufbereitung

(SYSTEM APEL)

VERFAHRENSWEISE:

Trinkwasser Entkeimungs-Anlage 100 – 500 m³ / 24 h

Die Anlage dient der Konditionierung von organisch belasteten sowie verkeimten Trinkwassers.

Die gesetzliche Aufbereitungsqualität für Trinkwasserer ist maßgeblich für den gesundheitsbewußten Umgang mit Trinkwasser. Unsere OZOMAT u. IOMAT– Anlagen liefern den Beitrag für ökologisch und ökonomisch sinnvolle Lösungen. APEL OZON u. WASSERTECHNIK reagiert mit einer ausgefeilten und ständig verfeinerten Technologie, um den Trinkwasserbestimmungen gerecht zu werden. 

TRINKWASSER zu produzieren und ABWASSER naturgerecht zu recyceln sind unsere Ziele.

Die Belastungen des Trinkwassers heute:

  • Herbizide - Pestizide
  • Pflanzenschutzmittel
  • Schwermetalle
  • Toxine
  • Kohlenwasserstoff-Verbindungen
  • Nitrate
  • Chloride
  • Industrielle Niederschläge
  • Bakterienpopulationen mit pathogenen Eigenschaften usw. 

Was erreicht die OZOMAT-Technik?

Hygienische Reinwasseraufbereitung und Entgiftung aus Brunnen – Oberflächenwasser - Teichen OZON –OXYDATION - ENTKEIMUNG u. ELEKTROLYTISCHE DISSOZIIERUNG und FILTERUNG.

Ozon löst eine Koagulation aus, wenn Rohwässer mit komplexen Verunreinigungen belastet sind. Insbesonders wenn organische Verbindungen an Eisen oder Mangan gebunden sind, was bei bestimmten PH-Werten eine filtrier-oder absetzbare Materie entstehen läßt.

 

Mittels Testanlagen sind kostenintensive Versuche in diesen Bereichen mit sehr guten Ergebnisse erreicht worden. Durch das besondere Anlagen-Verfahren der Apel OZON u. Wassertechnik sind hervorragende Qualitäten erreichbar.

 

Wir behandeln und werten im Vorfeld eines Auftrages grundsätzlich die uns zugesanden Wasserproben

aus, treffen Entscheidungen über die Anlagentechnologie, die wir mit Gewähr vertreten können.

Laboranalysen geben Aufschluß über die Inhaltstoffe eines Rohwassers und dienen als Grundlage für die Planung einer Anlage.

Vorteile der Apel Ozomat-Technik:

  • Wertvolles Trinkwasser wird erzeugt – Keimfrei - Schadstoffrei.
  • Niedrige Energiekosten.
  • Vollautomatischer Betrieb durch Mikroprozessor mit Qualitätsnachweis.
  • Kompl.Technik oberirdisch, in einem Technikraum angeordnet.
  • Ohne aufwendige Betonarbeiten u. Kosten.
  • Die OZOMAT - Anlage benötigt wenig Standfläche.
  • Die Angepaßte Modulbauweise wird anschlußfertig geliefert. 

Aufbereitungs-Vorgang:

Nach Einleitung des Rohwassers aus Brunnen – Seen oder Flüssen, fließt das Rohwasser zunächst in einen vorhandenen oder beigestellten Prozesswasser -Tank.

Eine Pumpe fördert das Rohwasser, im Kreislaufverfahren kontinuierlich durch die Aufbereitungsmodule.

Bei diesem Vorgang wird das belastete Wasser mehrfach in einer Stunde über die Aufbereitungsmodule geleitet, was eine stufenförmige und sichere Oxydation der Komplexe, sowie die viruzide und bakteriologische Behandlung sicher stellt. Die Qualitätskontrolle wird messtechnisch über ein Mikroprozessor gesteuert.

 

FÖRDERPUMPE:

Die Förderpumpe ist am Prozesstank angeordnet und betreibt den Kreislauf der Aufbereitungsmodule. Die Pumpentypen und Leistungen ergeben sich den Vorgaben einer Aufbereitung.

 

OZON-Anlage -REAKTOREN:

Das in einem Ozonreaktor erzeugte Ozon wird im Unterdruck in die Ozonreaktoren eingeleitet, hier entsteht die Oxydation der eingeleiteten organischen-Schadstoffe.

Die Abtötung aller Krankheitserreger – Vieren – Pilze geschieht bei dieser Behandlung.

Durch eine Reihenschaltung der Reaktoren, wird das Wasservolumen bei größeren Mengen

gesplittet und einer Intensivbehandlung unterzogen.

Kohlenwasserstoffverbindungen werden einer Spaltung unterworfen und koaguliert. 

Desweiteren werden durch OZON viele andere Inhaltsstoffe einer Oxydation unterworfen.

CSB – BSB u. AOX - werden erfolgreich gesenkt.

Die enorme Keimflut, welche besonderst die Inhaltstoffe als Ernährungspotential nutzt, wird völlig inaktiviert und ausgeflockt.

 

IOMAT-ELEKTROLYSE - BEHANDLUNG: 

In der Dissoziierungssäule befinden sich Kathoden-u. Anodenplatten einer Speziallegierung. Auf anteilige, anorganische Verbindungen, im durchströmenden Wasser entsteht eine elektrochemische Spaltung, bzw. eine molekulare Spaltung, sämtlicher Schwermetalle – Chlorkohlenwasserstoffe sowie anorganischer Verbindungen u.s.w.  Das Verfahren gewährleistet nicht nur die effiziente Entfernung dieser gelösten Verbindungen u. Salze, sondern organisch gebundene Halogene und flüchtige, aromatische Kohlenwasserstoffe werden eliminiert.

 

Nach den Erfahrungen, können eine ganze Komplexreihe von toxischen Verbindungen in einem Grundwasser vorhanden sein. Eine Laborbehandlung des Probenwasser wird durchgeführt und ausgewertet.

Anhand der ermittelten Laborgebnisse gründet sich die Planung der Anlagenmodule.

 

SICHERHEIT:

Bei den Vorgängen wird in keiner Weise OZON an die Umgebung freigesetzt, da unsere APEL - OZOMATEN nur im Unterdruck arbeiten. 

Özonüberschüsse werden der Aufbereitung zur weiteren Reduktion zurückgeführt, dadurch wir eine optimale Ozon-Ausnutzung sichergestellt.

Elektrolyse Anlagen werden mit einer Sicherheitsspannung von 12 – 24 V Gleichstrom betrieben und bilden kein Gefährdungspotential. Der OZONGENERATOR selbst, entspricht der ÖNORM M5878-DIN 19627

 

Technische Daten verschiedener Anlagen finden Sie im Dateien-Bereich (pdf)